© TRIX EXPRESS FREUNDE INTERNATIONAL
Jahr bis 1931 Produktion von Metallspielwaren 1931 Vereinigte Spielwarenfabriken Andreas Förtner und J.Haffner’s Nachf. KG. 1931 Erste Metallbaukästen unter dem Namen TRIX 1931 Beginn der Entwicklung der TRIX EXPRESS Modellbahn 1934 Beginn der Produktion der TRIX EXPRESS Modellbahn in Wechselstrom Frühj. 1935 Markteinführung von TRIX Express  Erste TRIX-EXPRESS Lok:  20/51 mit Vollscheibenrädern 1937 Umfangreiche TRIX EXPRESS Modellserie 1938 Einführung der TRIX-Automatic-Kupplung (Schnellzuglokomotive 20/59). Aufgrund der Arisierung zwingt man die jüdischen Eigentümer Stephan Bing  und Siegfried Kahn ihren Anteil am TRIX-Werk zu verkaufen. Sie emigrieren  nach England. Ernst Voelk erwirbt die Firma und führt sie als TRIX Vereinigte  Spielwarenfabriken Andreas Förtner und J.Haffner’s Nachf. Weiter 1939 Standartkupplungen Elektrische Signale und Schalter 1940 Tenderlok 20/56 mit  fernsteuerbarer TRIX-Automatic-Entkupplung an  beiden Enden 1941 Fertigung von Rüstungsgütern 1945 Die Produktionsstätten werden bei Bombenangriffen zerstört 1948 Wiederaufnahme des Betriebs mit Altbeständen 1949 Wiederaufnahme der Produktion 1950 TRIX Vereinigte Spielwarenfabriken GmbH, Nürnberg Neuentwicklung von Güterwagen 1951 Elektrolokomotive E 94 1952 Wechsel der Bezeichnung von 00 zu H0 1953 TRIX stellt auf die Herstellung von Gleichstrommodellen um 1954 Blech-D-Zugwagen 1955 TRIX Vereinigte Spielwarenfabriken Ernst Voelk KG, Nürnberg E10, Ae 4/4 der BLS BR 24, BR64  1958 BR 01, V 200 1959 BR 42, E 40, E 50, V36 Güterwagen mit Kunststoffaufbau 1961 BR 18 Personenwagen aus Kunststoff 1962 Adler, ELD 2 in grün 1963 ELD 2 in rot 1964 TRIX nimmt das Trix-International-Programm als auch das Minitrix- Programm in das Angebot auf Neues Gleissystem aus Neusilberschienen auf Kunststoffschwellen.  Mittelleiter aus schwarzem Blech. E 10, V 100 1965 VT 08 1966 Personenwagen aus Kunststoff im Längenmaßstab 1:100 1968 E 410 (BR 184), BR 89 (Pr. T3) in Reichsbahnausführung, VT 98  1969 BR 110.3, BR 112, BR 218 Ende der Zusammenarbeit mit Willi Ade 1971 Verkauf an GAMA. Neuer Name: TRIX-Mangold GmbH & Co KG 1973 EMS-Mehrzugsystem 1983 Selectrix 1993 Fusion mit Schuco. Neuer Name: TRIX-Schuco GmbH & Co                              Letztmalig gibt es ein volles TRIX EXPRESS Programm 1994 Es gibt keinen Trix-Katalog, sondern nur einen Neuheitenprospekt 1995 Zum 60. Geburtstag wird die BR 18 in versch. Varianten nochmals aufgelegt 1996 Erneut gibt es keinen Katalog 1997 Märklin wird neuer Eigentümer. TRIX Modelleisenbahn GmbH und Co KG Das TRIX EXPRESS Programm wird eingestellt Von nun an gibt es jählich eine begrenzte Anzahl von Modellen als  einmalige Auflage 2000 TRIX Profi Club 2003 TRIX EXPRESS ist letztmalig im Katalog vertreten 2004 TRIX EXPRESS wird endgültig eingestellt 2009 Insolvenz von Märklin.Übernahme von Märklin und Trix durch Michael  Sieber (Simba-Dickie-Gruppe) 2011 Mit der BR 103 wird wieder ein TRIX EXPRESS Modell angeboten
zurück
vor
Geschichte der Firma TRIX